20. Oktober 2016

Die FDP Ortsvereine Selm, Lünen und Werne besichtigten am Mittwoch den 20.09.16 das Trianel Kraftwerk in Lünen. Der technische Leiter des Kraftwerks Mike Jakob erklärte, die erneuerbaren Energien seien zumindest derzeit nicht in der Lage den Energiebedarf unseres hochtechnisierten Landes zuverlässig abzudecken. Bei Ausbleiben von Wind und/oder Sonne seien Kraftwerke bis auf Weiteres unverzichtbar. Um das Stromnetz stabil zu halten, seien zudem sehr viele und kostenträchtige Eingriffe in den Netzbetrieb erforderlich. Problem sei weiter, dass die Erzeugung der erneuerbaren Energien ohne Rücksicht auf den Netzausbau vorangetrieben worden seien, was zB. zur Folge habe, dass im Norden Windkraft-Strom produziert werde, der nicht nach Süddeutschland geleitet werden könne, wo er benötigt werde.

Die FDP Mitglieder zeigten sich verärgert darüber, dass der nicht benötigte erneuerbare Strom wegen der Abnahmegarantien zu bezahlen ist und den Endverbrauchern über die Erhöhung des Preises für die Kwh zur Last fällt.

Bei der Werksbesichtigung überzeugten sich die FDP Mitglieder von der Leistungsfähigkeit und zugleich Umweltfreundlichkeit der Anlage, die zu den saubersten weltweit gehört. Die Abgasmesswerte in der Kraftwerkswarte lagen nur bei einem Bruchteil der gesetzlichen zulässigen.