30. November 2009

Unter der Leitung unseres neuen Bürgermeisters Mario Löhr nimmt nun auch die FDP – Fraktion an den Arbeitskreisbesprechungen zur Gründung der Wirtschaftsbetriebe Selm teil.

Dieser Arbeitskreis, der sich aus Mitgliedern der CDU, SPD, UWG und seit neuestem auch der FDP zusammensetzt, tagte schon während der letzten Wahlperiode, aber mangels Fraktionsstatus der FDP ohne einen liberalen Vertreter.

„Als ich jetzt erstmals teilgenommen habe, war ich schon sehr überrascht, wie weit die interfraktionellen Beratungen schon fortgeschritten waren“, so Thomas Staschat, FDP – Fraktionsvorsitzender. „Inhaltlich würde ich gern mehr erläutern, aber da es sich um nichtöffentliche Arbeitskreissitzungen handelt, darf ich das nicht“, teilt Staschat mit.

„Im Grunde sind die interfraktionellen Beratungen weitgehend abgeschlossen und man steht man kurz davor, Nägel mit Köpfen zu machen. Obwohl die FDP – Fraktion noch Informationsbedarf hat, muss ich feststellen, dass die Entwicklung, so wie sie sich uns derzeit darstellt, nicht in unserem Sinne ist. Darüber hinaus ist es unserer Auffassung nach vollkommen falsch, hinter verschlossenen Türen im Rahmen eines Arbeitskreises zu tagen und die Menschen hier in der Stadt letztlich vor vollendete Tatsachen zu stellen“, so Staschat weiter.

Staschat: „Die Bürgerinnen und Bürger haben die Zeche zu bezahlen und von daher auch einen Anspruch darauf, inhaltlich umfassend in dieser wichtigen Angelegenheit mitgenommen und aufgeklärt zu werden“. „Ich bin einmal gespannt, wann Bürgermeister Mario Löhr, den ich persönlich sehr schätze, das Heft in die Hand nimmt und die Menschen hier in Selm aufklärt“, so Staschat abschließend.